Karlsruhe Solarpark
HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN
Abspielen Pause
18.12.2017

Aktion KlimaBaum mit Bürgermeister Stapf

Sinn statt Zeug schenken und Klima schützen


BM Klaus Stapf und Dirk Vogeley (re). Foto: Bastian

Am 15. Dezember haben wir bei der Aktion "KlimaBaum" vor dem Christkindlesmarkt über unsere Aufforstungs- und Klimaschutzprojekte informiert. In einem Interview stellten Umweltdezernent Klaus Stapf und Dirk Vogeley, Geschäftsführer der KEK – Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur, Details und Hintergründe zur Initiative „KlimaBaum“ vor.

Über das Projekt können die CO2-Emissionen, die im Alltag trotz klimaschonendem Lebensstil entstehen, kompensiert werden. „Denn wer am gesellschaftlichen Leben teilnehmen möchte, der kann nicht so leben, wie es für unser Klima eigentlich notwendig wäre“, bringt es Stapf auf den Punkt. Für diese nicht vermeidbaren Emissionen bietet die KEK den KlimaBaum an. Denn jeder Baum wirkt wie ein „CO2-Staubsauger“ und kann bis zu einer Tonne CO2 binden.

Deshalb forstet die KEK seit 2012 ein 40 ha großes Gebiet in Ecuador mit heimischen Baumarten auf. Mit Hilfe der Artenschutzstiftung des Zoo Karlsruhe kamen dieses Jahr weitere 24 Hektar hinzu. Rund 12.000 Bäume wurden mit finanzieller Unterstützung von Karlsruher Bürgerinnen und Bürgern schon gepflanzt und in den nächsten Jahren sollen es noch viele weitere werden. Das Projekt trägt neben dem Klima- auch zum Artenschutz bei: Denn mit den Bäumen siedeln sich auch zahlreiche Tierarten wieder in dem ehemaligen Nebelwaldgebiet an.

„Wer das gemeinnützige Projekt unterstützen möchte, kann seine Emissionen über den KlimaBaum kompensieren und damit einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz leisten“ Bürgermeister Stapf geht selbst mit gutem Beispiel voran. Für alle, die „Sinn statt Zeug“ schenken möchten, ist der KlimaBaum nicht nur zu Weihnachten ein ideales Geschenk. Interessierte können über www.karlsruher-klimafonds.de einen KlimaBaum erwerben und erhalten auf Wunsch eine individuelle Urkunde.

Mehr zum Projekt

Auch die StadtZeitung (Amtsblatt der Stadt Karlsruhe) hat über unsere Aktion berichtet. Zum Artikel


HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN