Karlsruhe Solarpark
HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN
Abspielen Pause
23.02.2018

Energetisches Quartierskonzept auch für Stupferich?

KEK präsentiert Konzept im Ortschaftsrat


Für Wettersbach, Knielingen und Durlach-Aue hat das Sanierungsmanagement-Team der KEK bereits energetische Quartierskonzepte entwickelt. Diese zeigen auf wie das Ziel der Klimaneutralität in diesen Stadtteilen bis 2050 erreicht werden kann. Nun soll auch für Stupferich ein entsprechendes Konzept in Angriff genommen werden.

Stupferich bald Energiequartier?

Dort ist der Gestaltungsspielraum für die Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz aufgrund des hohen Anteils privater Wohnungseigentümer vergleichsweise hoch. In der Innenstadt gestaltet sich die Sanierung schwieriger, da oftmals die Interessen vieler Eigentümer unter einen Hut gebracht werden müssen. Im Fokus stehen Maßnahmen zur Einsparung von Heizenergie. In Privathaushalten werden über zwei Drittel der Energie für die Heizung und Warmwasser aufgewendet, deshalb hängt die Energiewende im Haushaltsbereich maßgeblich von der Wärmewende ab.

Die Karlsruher EnergieQuartiere

Die Erstellung eines Quartierskonzeptes beginnt mit einer energetischen Bestandsaufnahme sämtlicher Gebäude und der Typisierung nach Baujahr, Bausubstanz, aktuellem Energieverbrauch und den bereits erfolgten Sanierungsmaßnahmen. Vorrangig betrachtet werden Gebäude, die vor 1980 errichtet wurden. Zudem haben Hauseigentümer die Möglichkeit, bei der KEK einen Termin für eine kostenlose energetische Erstberatung zu vereinbaren. Die Bürger können sich auch bei Fragen zum Einsatz von regenerativen Energien und zu Förderanträgen an das Team der KEK wenden.

Zu den Karlsruher EnergieQuartieren


HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN