Karlsruhe Solarpark
HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN
Abspielen Pause
20.05.2020

Solarstrom vom Balkon direkt in die Steckdose

Birgit Groh, Energieberaterin bei der KEK, beantwortet die wichtigsten Fragen im Interview


Mit Sonnenenergie selbst Ökostrom erzeugen können auch Mieter, die kein Eigenheim mit entsprechenden Dachflächen haben. Steckerfertige Photovoltaik-Anlagen lassen sich einfach an Balkonen anbringen. Birgit Groh ist Energieberaterin bei der KEK und hat auf ihrer Terrasse daheim selbst ein Modul aufgestellt. Im Interview erklärt sie, was es beim Kauf und beim Anschluss zu beachten gibt.

Frau Groh, wie sind Sie darauf gekommen, sich ein Solarmodul für die eigene Terrasse anzuschaffen?

Durch meinen Beruf als Energieberaterin habe ich natürlich schon eine hohe Affinität zum Thema Photovoltaik. Davon abgesehen wollten wir bei uns zu Hause einfach selbst Solarstrom erzeugen. Uns ging es weniger darum, dass es sich finanziell unbedingt rechnen muss, sondern um das Gefühl, etwas fürs Klima zu tun. Ich bin insofern im Vorteil, als dass wir in unserem eigenen Haus wohnen und daher selbst entscheiden können. Allerdings ist unser Hausdach wegen der Statik nicht für eine PV-Anlage geeignet. Unser Haus wurde in den Nachkriegsjahren gebaut und die Statik des Daches haben wir schon durch eine energetische Dämmung ausgereizt. Deshalb wollten wir zumindest ein kleines Modul auf unserer Terrasse haben.

Welche Terrassen und Balkone sind für Photovoltaik geeignet?

Grundsätzlich sollte die Fassade möglichst nach Süden ausgerichtet sein, Ost- und Westrichtung sind auch gut geeignet. Nur an Nordbalkonen würde ich kein Modul anbringen, weil dann die Sonnenstrahlung zu schwach ist. Für meine Terrasse konnte ich einfach einen Ständer für das Modul verwenden. Für Außenwand und Balkonbrüstung gibt es Lösungen zur Befestigung , die Halterungen werden angeklemmt oder verschraubt. Wichtig ist, dass sie auch bei Sturm sicher halten, damit das Modul nicht herunterfallen kann. Mieter müssen für dauerhafte Befestigungen natürlich auch ihren Vermieter um Erlaubnis fragen. Das kann auch für die Eigentümerversammlung bei Wohnungseigentümergemeinschaften gelten, wenn die Balkonbrüstungen zum Gemeinschaftseigentum gehören.

Wie viel Strom erzeugen Balkonmodule und warum heißen sie „steckerfertig“?

Typische Balkonmodule liefern bei vollem Sonnenschein bis zu 600 Watt. Damit erzeugen sie schon mehr Strom, als ein PC oder ein Kühl- und Gefrierschrank pro Tag benötigen. Was man sonst an Strom braucht, kommt natürlich weiter vom Energieversorger. „Steckerfertig“ heißen die Module, weil [...] weiter lesen

Das Interview ist bei Ich bin Zukunft erschienen.

Weitere Informationen

Zu unseren Beratungsangeboten für Privatpersonen
Zum PV-Netzwerk Mittlerer Oberrhein
Zur Energieberatung für KMU


HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN