Karlsruhe Panorama
Abspielen Pause

Machbarkeitsstudie "Klimaneutrales Karlsruhe 2050"

Klimaneutralität erfordert hohes Engagement, ist aber erreichbar

Im Auftrag der Stadt Karlsruhe erstellte die KEK - Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gemeinsam mit vier wissenschaftlichen Partnern eine Machbarkeitsstudie zur möglichen Klimaneutralität von Karlsruhe im Jahr 2050. Unter Klimaneutralität wird eine Verminderung der jährlichen energiebedingten CO2-Emissionen von heute rund 10 Tonnen auf ein klimaverträgliches Maß von höchstens 2 Tonnen pro Kopf der Bevölkerung im Jahr 2050 verstanden.

Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Klimaneutralität in Karlsruhe zwar erreichbar ist, aber nur durch engagierte und konsequente Klimaschutzmaßnahmen und nur unter günstigen äußeren Rahmenbedingungen. Andernfalls besteht die Gefahr, das Ziel zu verfehlen.

Insgesamt 9 Studien in Baden-Württemberg
Das Projekt wird im Rahmen des Wettbewerbs „Klimaneutrale Kommune 2050“ durch das Umweltministerium des Landes Baden-Württemberg gefördert. Auf kommunaler Ebene wurde in neun Städten unterschiedlicher Größe untersucht, ob und unter welchen Voraussetzungen der Energiebedarf langfristig bis zum Jahr 2050 deutlich reduziert bzw. CO2-neutral bereitgestellt werden kann.

Hierzu sollen in einem ersten Schritt Strategien und mögliche Maßnahmen vorgeschlagen und bilanziert werden. In einem zweiten Schritt haben die Kommunen ab 2012 ausgewählte Leitprojekte auf dem Weg zur Klimaneutralität umgesetzt.

Einbeziehung Karlsruher Akteure
Die wissenschaftliche Analyse der Karlsruher Studie basiert auf drei unterschiedlichen Szenarien. Darüber hinaus wurde das Expertenwissen von fast 100 Akteuren der Wirtschaft, der Stadt und ihrer Gesellschaften sowie verschiedener Nichtregierungsorganisationen in Karlsruhe einbezogen.

In neun Workshops mit den Themenkreisen „Gebäude“, „Industrie“, „Gewerbe-Handel-Dienstleistung“, „Energie“, „Verkehr“ und „Konsum“ wurden die Handlungsfelder, Hemmnisse und mögliche Leitprojekte diskutiert und bewertet. Ziel war es einen möglichst breiten Konsens auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft Karlsruhes zu schaffen.

Die Studie enthält Strategieempfehlungen für die Stadt Karlsruhe. Sie zeigt Maßnahmen sowie Umsetzungsstrategien auf, mit denen Karlsruhe die Klimaneutralität erreichen kann.

Ziele der Studie

  • Aufzeigen und Bewerten möglicher Emissionspfade für unterschiedliche Maßnahmen und Umsetzungstrategien zur Erreichung der Klimaneutralität
  • Erstellung eines Handlungskataloges mit informellen, technischen und organisatorischen Maßnahmen für die Sektoren

    • Mobilität
    • private Haushalte
    • Gewerbe/Handel/Dienstleistungen
    • verarbeitendes Gewerbe/Industrie
    • Energieerzeugung und -bereitstellung

  • Aussagen zu Kosteneffizienz und Akzeptanz bei den betroffenen Zielgruppen und Minimierung möglicher negativer Nebeneffekte

Projektpartner

Projektlaufzeit
Januar bis Dezember 2011

Foto: Stadtmarketing Karlsruhe GmbH

gefördert durch das Land Baden-Württemberg

HomeSitemapImpressumSeite druckenSuche LOGIN