Online-Workshop „Wie kann Photovoltaik sexy werden?“

Diese Veranstaltung ist ein Angebot der KEK im Rahmen der Frühlingstage der Nachhaltigkeit am KIT 2021


Sonnenenergie wird uns kostenfrei und nahezu unbegrenzt geliefert. Genutzt wird sie noch viel zu wenig. Dabei ist fast jedes Dach geeignet – es muss nur ausreichend stabil sein. Inzwischen sind auch einfache Balkonmodule erhältlich, mit denen Mieter ihren Strom ebenfalls selber machen können. Ein landesweites PV-Netzwerk im Rahmen der Solaroffensive Baden-Württemberg soll helfen den Zubau zu steigern, indem informiert wird, Vorurteile abgebaut, Beispiele gezeigt und Hilfestellung bis zur Installation gegeben werden. Die KEK organisiert das Netzwerk Mittlerer Oberrhein mit den benachbarten Energieagenturen.

In der Gedankenexkursion werden technische und wirtschaftliche Grundlagen der PV und der Stromspeicherung vorgestellt. Gemeinsam werden Strategien erarbeitet, Lust auf PV zu machen: Welche Argumente helfen, welche Vorurteile müssen abgebaut werden, welche Beteiligungsmodelle sind erfolgsversprechend?

Zielgruppe: alle Interessierten und Studierende aller Fachrichtungen (KIT), Gasthörer*innen

Datum: 24.03.2021, 14:00 bis 15:30 Uhr
Ort: online (der Link wird nach der Anmeldung zugesandt)
Veranstalter: ZAK: Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am Karlsruher Institut für Technologie

Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt über das ZAK


Weitere Informationen

Homepage „Frühlingstage der Nachhaltigkeit am KIT 2021“

Foto: ©KIT